Zwei Dinge, die du tun kannst, wenn es dir schlecht geht.

Wenn es dir schlecht geht, dann kannst du genau genommen zwei Dinge tun. Erstens: nichts. Und zweitens: versuchen irgendetwas an deiner Situation zu ändern. Eine Freundin anrufen, eine Runde joggen gehen, dir professionelle Hilfe suchen, deine Lieblingssendung schauen oder oder oder… Vielleicht hilft eine Sache davon ein kleines bisschen, die andere richtig viel, und die nächste überhaupt nichts….

Einfach springen? Einfach springen!

Heute keine großen Worte. Dafür eine Frage an dich. Wie gehst du so mit deinen Ängsten um? „Augen zu und durch“ „Nur wenn du auch springst“ „Sorry Leute, aber da bin ich raus“