Du bist (leider) nicht alleine // Einen Bruder oder eine Schwester haben

emzxdosijj4-ben-white
Photo by Ben White via unsplash
In einer Standardkindheit muss man viele Hürden bewältigen. Nichts Weltbewegendes, sondern eher die kleinen Stationen, durch die jeder durch muss und die einen ganz schön ins Wanken bringen können. Ganz selbstverständlich aber irgendwie auch eine riesen Sache. Wie die erste längere Trennung von den Eltern, wenn es in den Kindergarten geht. Ohne Zeitgefühl, lauter unbekannte Gesichter und die Frage, ob Mama und Papa wirklich Wort halten und später wieder kommen, um dich abzuholen. Oder die Einschulung und ein kleiner, erster (Teil-) Abschied der Kindheit. Schluss mit spielen nach Lust und Laune: ab jetzt wird zugehört und mitgemacht. Gar nicht so einfach, wenn man erst sechs Jahre alt ist, oder? Und dann, wenn man gerade verstanden hat wie der Hase läuft, da steht auch schon der Wechsel auf die weiterführende Schule an. Ein neuer Pausenhof, eine neue Klasse und das ganze Spiel geht wieder von vorne los.
So ist das mit dem Großwerden. Einfach ist es schonmal nicht. Und bei diesen ganzen Entwicklungsherausforderungen kommt auch die Psyche schonmal ins Schwitzen.

Ein Geschwisterchen? Auch das noch!

Und manchmal kommt es besonders dicke: Mama ist wieder schwanger.
Von einer Freundin, die gerade ihr zweites Kind erwartet, habe ich gehört, dass es in unserer Stadt jetzt einen Geschwistervorbereitungskurs gibt. Für werdende große Brüder und Schwestern. Eine ziemlich gute Sache finde ich. Woher soll man denn sonst wissen, was da alles auf einen zukommt. So wunderbar ein neues Lebewesen auch ist, für das Geschwisterkind, das es sich alleine schon lange gemütlich gemacht hat, wird das erstmal eine große Umstellung und manchmal auch ein Verzicht. Dann ist es das Normalste der Welt, wenn man es vielleicht nicht gleich super findet, dass sich noch ein Zweiter um die Rolle des Lieblingskindes bewirbt! Gefühle von Trauer, Wut und Verzweiflung sind dann auch irgendwie vollkommen o.k.. Sie dürfen ihren Raum bekommen und bestenfalls von den Eltern liebevoll kommentiert und registriert werden.

FullSizeRender.jpg

„Bleibt der jetzt für immer?“ ist ein Kinderbuch von Lauren Child, das genau dieses Thema aufarbeitet: Was heisst das eigentlich wenn man ein Geschwisterchen bekommt?
Kurz und knapp wie ich es mag, lustig und unterhaltsam, dazu schön illustriert und natürlich mit Happy End. Ein Buch für Kinder, für kleine und große Geschwister und für Eltern, die verstehen wollen, wie sich das so anfühlt, wenn man plötzlich nicht mehr alleine ist. Das Buch gibt es für knapp 15 € zum Beispiel hier.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s